Photo by Etienne Girardet on Unsplash
0
Bookmark

Die Satzstellung:

Jede Satzart folgt bestimmten Regeln, den Satzbau betreffend. Der Satzbau beschreibt die Reihenfolge, in der die grundlegenden Satzglieder abfolgen müssen:

Ein deutscher Satz aber muss immer mindestens aus Subjekt (S) und Prädikat (P) bestehen! Dann erst ist der Satz sinnvoll. Ein Objekt (O) oder weitere Satzglieder müssen niemals zwingend verwendet werden. Also gelten Sätze, wie der folgende bereits als voller Satz: Ich gehe. Der Hund frisst.

  • Aussagesatz: S – P – O + …   → Der Hund (S) frisst (P) das Futter (ODativ) der Katze (OGenitiv)
  • Fragesatz: (Fragewort+) P – S – O  → Wem (Fragewort) gehört (P) der Hund (S)?
                                                          → Frisst (P) der Hund (S) das Futter (ODativ )?
  • Nebensatz: Konjunktion – S – P – O  → … , weil (Konjunktion) ich (S) spreche (P).

Wenn du Inhalte dieses Artikels nicht verstanden hast oder einfach weiterführnde Fragen zum Thema hast, lass mir einfach einen Kommentar da! Ich antworte dir dann so schnell, wie möglich.